Anleitung: Bunte Gipshühner basteln

Weiter geht’s mit buntem Bastel-Gegacker rund ums Osterfest: Heute machen wir unsere spaßige Hühnerfamilie komplett! Nach den lustigen Küken aus MDF-Eiern ziehen heute noch ein paar genauso witzige Gipshühner in unseren kreativen Hühnerstall ein. Mit Moosgummi, Gipsbinden, Draht und etwas Stoff entstehen diese lustigen Deko-Tiere.

Für die Gestaltung der Gipshühner gibt es viele Möglichkeiten – lasst eurer Kreativität freien Lauf! Und wenn sie fertig sind, verbreiten die lustigen Hühner bestimmt eine fröhlich-freche und bunte Stimmung in eurer Wohnung.

Los gehts mit dem Gipsen!

gipshuehner

Artikel
einblenden


Folgende Materialien wurden verwendet:


Flachzange

Schere

Zahnstocher

Falls Artikel nicht mehr lieferbar sein sollten, kannst Du natürlich auch ähnliche Produkte verwenden.

Artikel ausblenden

------------------------------------------------------------1-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt1

An den Kunststoffeiern befinden sich Holzstäbe, die sich ganz einfach herausdrehen lassen. Entfernt sie, bevor Ihr mit dem Basteln beginnt.

------------------------------------------------------------2-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt2

Bohrt am seitlichen Rand mit Hilfe eines kleinen Handbohrers zwei Löcher für die Füße und zwei Löcher für den Schwanz in das Ei. Damit Ihr diese Löcher nach dem Gipsen wieder findet, steckt Ihr in diese Löcher Zahnstocher oder Schaschlikstäbe.

------------------------------------------------------------3-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt3

Bevor Ihr mit dem Gipsen des Kunststoffeis beginnt, schneidet die Gipsbinde in unterschiedlich große Stücke. Stellt Euch auch eine Schale mit Wasser bereit.

------------------------------------------------------------4-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt4

Belegt das Kunststoffei zuerst an den Stellen, wo die Spieße stecken mit Gipsbinden. Nehmt diese kurz heraus, legt ein Stück der Gipsbinde auf und steckt sie wieder in die Löcher. Die Gipsbinde wird ganz kurz in das Wasser getaucht, anschließend auf das Kunststoffei gelegt und glatt gestrichen.

------------------------------------------------------------5-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt5

Achtet darauf, dass Ihr überlappend arbeitet und die einzelnen Teile der Gipsbinde übereinander liegen.

------------------------------------------------------------6-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt6

Macht so weiter bis der ganze Körper mit Gipsbinden bedeckt ist. Bevor Ihr das Huhn weiter verarbeiten könnt, lasst es gut trocknen.

------------------------------------------------------------7-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt8

Die Vorlagen für Kamm, Schnabel und Kehllappen ausdrucken und ausschneiden.

------------------------------------------------------------8-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt11

Die Schablonen übertragt Ihr auf Moosgummi und schneidet sie aus.

------------------------------------------------------------9-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt9

Aus dem Patchworkstoff schneidet Ihr dann kleine Quadrate oder Rechtecke aus. Das Stoffmuster gibt die Formen quasi vor.

------------------------------------------------------------10-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt10

Franst diese kleinen Stoffstücke an den Rändern aus.

------------------------------------------------------------11-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt12

Wenn die Kunststoffeier getrocknet sind, könnt Ihr die Stofffetzen mit Bastelkleber aufkleben. Entweder streicht Ihr die Rückseite des Stoffes mit dem Klebstoff ein oder Ihr streicht den Klebstoff, an den entsprechenden Stellen auf das Ei. Der Bastelkleber trocknet übrigens transparent aus. Es ist also nicht so schlimm, wenn Ihr den Kleber etwas zu großflächig auftragt.

------------------------------------------------------------12-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt15

Dann sind die Teile aus Moosgummi dran. Diese klebt Ihr mit ein wenig Heißkleber an die Seitenkanten des Gipseis.

------------------------------------------------------------13-----------------------------------------------------

gipshuehner_schritt14

Für die Beine Aludraht mit einem Seitenschneider zu schneiden. Für das große Huhn benötigt Ihr ca. 35 cm. Für das kleine Huhn etwa 25 cm. Den Aludraht, mit Hilfe einer Zange, an einem Ende zu einer flachenSpirale eindrehen und ca. 26 cm (großes Huhn) bzw. ca. 16 cm (kleines Huhn) nach oben weg stehen lassen. Zwei weitere Stücke Aludraht einer Welle als Schwanz biegen.

------------------------------------------------------------14-----------------------------------------------------

Jetzt steckt Ihr die Drahtteile in die vorbereiteten Löcher und fixiert sie mit ein wenig Heißkleber. Das Huhn aufstellen und die Beine so ausrichten, das das Huhn stehen bleibt. Zum Schluss gibt ein schwarzer, kleiner Punkt mit einem wasserfesten Stift dem Huhn sein Auge.

gipshuehner

Möchtest Du diese Anleitung später nacharbeiten? Dann klicke dazu einfach auf das Drucker Symbol um diese zu speichern oder auszudrucken.

Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigst Du evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar