Strick-Tipp: Reihenzählen an Strickstücken

Oft ist es beim Erstellen eines Strickstücks, z.B. beim Verzopfen, bei Zu- oder Abnahmen oder bei Strickstücken, die gegengleich gearbeitet werden, wichtig, die angegebene Reihenzahl einzuhalten.

Wie dies am einfachsten geht, zeigen wir Euch hier mit Hilfe einiger Beispiele und Tipps. Viel Spaß beim Lesen!


Reihenzählen bei rechten Maschen:

reihenzaehlen_rechte-maschen

Rechte Maschen bilden auf der Vorderseite ein V.
Um die Reihenzahlen zu ermitteln, zählt Ihr die übereinander liegenden V.


Reihenzählen bei linken Maschen:

reihenzaehlen_linke-maschen

Bei linken Maschen erkennt man auf der Vorderseite Querfäden.
Um die Reihenzahlen zu ermitteln, zählt Ihr die übereinander liegenden Querfäden.


Reihenzählen bei Verzopfungen:

reihenzaehlen_verzopfung

Markiert Euch in der Reihe, in der verzopft wird, mit einem ca. 15 cm langen Hilfsfaden oder einem Maschenmarkierer eine Masche vor dem Zopf und strickt in den folgenden Reihen darüber.

Nun könnt Ihr anhand der übereinander liegenden Maschen leichter die Reihen bis zur nächsten Verzopfung abzählen.


Reihenzählen bei strukturierten Garnen:

reihenzaehlen_strukturgarn

Bei solchen Garnen sind am Strickstück meist keine einzelnen Maschen mehr erkennbar.

Auch hier tut ein Hilfsfaden, der ca. 15 cm länger als das fertige Strickstück sein sollte, gute Dienste. Diesen legt Ihr in der Mitte des Strickstücks stets nach 4 gestrickten Reihen abwechselnd 1x nach vorne und 1x nach hinten.
Alle 4 Reihen deshalb, weil es sich einfacher zu merken ist, dass der Faden in jeder 2. Hin- bzw. Rückreihe umgelegt wird.


Reihenzählen bei Flächenmustern:

reihenzaehlen_flaechenmuster

Bei vielen Mustern ist es aufgrund von Verzopfungen, Umschlägen oder Zusammenstricken mehrerer Maschen nicht möglich, die übereinander liegenden Maschen zu zählen.

In diesem Fall ist es am einfachsten, die Randmaschen in Zweierschritten zu zählen.


Zusätzliche Hilfsmittel zum Reihenzählen:

Sehr hilfreich ist auch ein Reihen-Zähler. Dieser wird pro Reihe einen Zahl weitergedreht und somit weiß man sofort, in welcher Reihe man sich gerade befindet.

Ein anderer Tipp ist ein Spickzettel, auf dem man sich jede gestrickte Reihe notiert. Dabei kann man, zum besseren Überblick, Hin- und Rückreihen, Reihen mit Verzopfungen oder mit Zu- bzw. Abnahmen mit unterschiedlichen Buchstaben kennzeichnen.

Schreibe einen Kommentar