Anleitung: Türstopper „Igel“ stricken

Türstopper Igel stricken

Türstopper sind funktional und dekorativ. Wie Ihr einen niedlichen Türstopper in der Form eines Igels strickt, lest Ihr in dieser kostenlosen Anleitung.

Türstopper Igel stricken

Artikel
einblenden


Schwierigkeitsgrad: Mittel

Glatt rechts:
gl. re in Runden (Rd.):
immer re M str.
gl. re in Reihen (R)): Hin-R re M, Rück-R li M str.

1 Masche (M) zunehmen (zun.):
nach bzw. vor der RM oder an den angegebenen Stellen 1 M re verschränkt aus dem Querfaden herausstricken

1 Masche (M) abnehmen (abn.):
am R-Beginn 2 M re zusammenstricken (zus.str.), am R-Ende 2 M re überzogen zus.str. (= 1 M re abh., die folg. M re str., die abgeh. M darüber ziehen)

------------------------------------------------------------1-----------------------------------------------------

Vorderteil
Mit Nd. 2,5 mm aus „Söckli“ in Beige 24 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3. R und 14x in jeder folgenden 2. R beids. je 1 M zun. = 54 M in der 32. R. In der 35. R und 14x in jeder folg. 2. R beids. je 1 M abn. = 24 M in der 63. R. Noch eine Rück-R li M str. und in der 65. R alle M re abketten. Den Faden lang abschneiden und später zum Zusammennähen des Körpers verwenden.

------------------------------------------------------------2-----------------------------------------------------

Rückenteil
Mit Nd. 3 mm aus „Latino“ in Dunkelbraun 25 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3. R und 11x in jeder folgenden 2. R beids. je 1 M zun. = 49 M in der 25. R. In der 41. R und 11x in jeder folg. 2. R beids. je 1 M abn. = 25 M in der 63. R. Noch eine Rück-R li M str. und in der 65. R alle M re abketten. Den Faden abschneiden und vernähen.

------------------------------------------------------------3-----------------------------------------------------

Nase
Mit Nd. 2,5 mm aus „Söckli“ in Dunkelbraun 8 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3. R und 5x in jeder folgenden 2. R beids. je 1 M zun. = 20 M in der 13. R. In der 17. R und 5x in jeder folg. 2. R beids. je 1 M abn. = 8 M in der 27. R. Noch eine Rück-R li M str. und in der 29. R alle M re abketten.

Den Faden lang abschneiden und entlang der Seitenränder durchfädeln. Faden etwas anziehen. Eine Kugel aus Füllwatte formen und die Nase damit ausstopfen. Den Faden zusammenziehen, etwas vernähen und später zum Annähen auf das Gesicht verwenden.

------------------------------------------------------------4-----------------------------------------------------

Arm
Mit einer Spielstricknd. 2,5 mm aus „Söckli“ in Beige 8 M anschlagen, die M auf das Nadelspiel verteilen (= 2 M/Nd.) und die Arbeit zur Rd. schließen. Gl. re in Rd. weiterstr. dabei Folgendes beachten:

3. Rd.: nach jeder 2. M je 1 M zun. = 12 M

4. Rd.: nach jeder 3. M je 1 M zun. = 16 M

5. Rd.: nach jeder 4. M je 1 M zun. = 20 M

21. Rd.: jede 4.+ 5. M re zus.str. = 16 M

22. Rd.: jede 3.+ 4. M re zus.str. = 12 M

23. Rd.: jede 2.+ 3. M re zus.str. = 8 M

24. Rd.: re M str., dann den Faden lang abschneiden.
Den Faden mit einer Wollnadel durch die verbleibenden 8 M führen. Den Arm mit Füllwatte ausstopfen, den Faden zus.ziehen, mit wenigen Stichen fixieren und später zum Annähen an den Körper verwenden.

Den 2. Arm ebenso arb.

------------------------------------------------------------5-----------------------------------------------------

Fuß
Mit Nd. 2,5 mm aus „Söckli“ in Beige 6 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3. R und 5x in jeder folgenden 2. R beids. je 1 M zun. = 18 M in der 13. R. In der 17. R und 5x in jeder folg. 2. R beids. je 1 M abn. = 6 M in der 27. R. Noch eine Rück-R li M str. und in der 29. R alle M re abketten.

Den Faden lang abschneiden und entlang der Seitenränder durchfädeln. Faden etwas anziehen. Eine Kugel aus Füllwatte formen und den Fuß damit ausstopfen. Den Faden zusammenziehen, mit wenigen Stichen fixieren und später zum Annähen an den Körper verwenden.
Den 2. Fuß ebenso arb.

------------------------------------------------------------6-----------------------------------------------------

Ohr
Mit Nd. 2,5 mm aus „Söckli“ in Beige 6 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3., 5. und 7. R beids. je 1 M zun. = 12 M. In der 9., 11. und 13. R. beids. je 1 M abn. = 6 M. In der 14. R. li M str. und in der 15. R alle M re abketten.

Den Faden lang abschneiden.

Das Ohr 4x arb.

Je zwei Ohren rechts auf rechts legen. Mit einem Arbeitsfaden die Seitennähte und Oberkante zus.nähen, Ohren durch die untere Öffnung wenden. Mit dem anderen Arbeitsfaden die Ohren später an den Kopf nähen.

------------------------------------------------------------7-----------------------------------------------------

Frisur
Mit Nd. 3 mm aus „Latino“ in Dunkelbraun 8 M anschlagen und gleich ab der 1. R, beginnend mit re M, gl. re weiterstr. Dabei in der 3., 5. und 7. R beids. je 1 M zun. = 14 M. In der 15. R alle M re abketten.

Den Faden lang abschneiden und zum späteren Aufnähen auf den Kopf verwenden.

------------------------------------------------------------8-----------------------------------------------------

Fertigarbeiten
Etwas Füllgranulat in eine Plastiktüte füllen und diese verschließen. Das Vorder- und Rückenteil re auf re legen und entlang der Seiten- und Oberkante zus.nähen. Den Igel wenden und mit Füllwatte ausstopfen. Damit der Igel sicheren Stand bekommt, im Bereich des Unterkörpers die Tüte mit Füllgranulat einfügen. Die Unterkante fest zus.nähen. Das Satinband um den Hals des Igels legen und mit einer Schleife den Kopf leicht abbinden. Evtl. das Satinband mit passendem Nähgarn mit einigen Stichen am Körper fixieren. In die Mitte des Gesichtes die Nase nähen. Die Frisur am Oberkopf so festnähen, dass die Abkettkante ans Rückenteil anschließt und die Spitze in die Stirn ragt. Beids. der Frisur die Ohren an den Kopf nähen. Die Augen oberhalb der Nase positionieren und mit einigen Stichen durch den Hinterkopf annähen. Mit der weißen Wolle aus zwei Plattstichen einen kleinen Lichtpunkt auf die Nase sticken. Die Arme beids. unterhalb des Satinbandes am Körper festnähen. Die Füße so an den Unterkörper nähen, dass der Igel gut steht.


Möchtest Du diese Anleitung später nacharbeiten? Dann klicke dazu einfach auf das Drucker Symbol um diese zu speichern oder auszudrucken.

Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigst Du evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar