Anleitung: Wandelbare Rucksacktasche mit Korkstoff nähen

Heute nähen wir einen echten Allrounder! Dieser Rucksack ist ein Multitalent: Er hat drei verschiedene Tragevarianten: Als normaler Rucksack, Rucksack für eine Schulter oder als normale Schultertasche ganz wie man es gerade möchte oder braucht. Und das Beste: Als Material verwenden wir das Trendmaterial Korkstoff. Praktisch und stylisch zugleich – das ist doch genau das Richtige für eine neue Lieblingstasche.

korkrucksack_schmuckbild

Artikel
einblenden


------------------------------------------------------------1-----------------------------------------------------

Über Korkstoff und die Nähmaschine:

Korkstoff hat beim Nähen ähnliche Eigenschaften wie Wachstuch und andere laminierte Stoffe. Bei dieser Art von Stoff bleibt der Fuß der Nähmaschine gerne mal am Material haften. Deswegen ist es sinnvoll Euren Rucksack mit Korkstoff mit einem Teflonnähfuß, einem Rollennähfuß oder Obertransportfuß zu nähen. Diese Nähmaschinenfüße sind aber oft nicht beim Nähmaschinenzubehör enthalten. Falls Ihr also keinen dieser Füße zur Hand habt: Eine Alternative ist es, beim Nähen Seidenpapier zwischen den Korkstoff und den Fuß zu legen oder Ihr beklebt Euren Nähfuß an der Unterseite zum Beispiel mit Masking-Tape. Als Nähmaschinennadeln zum Nähen von Korkstoff eignen sich gut Leder-, Microtex- oder Jeansnadeln in der Stärke 80-90. Wir haben uns bei unserem Allround-Rucksack für Ledernadeln in der Stärke 80 entschieden.

------------------------------------------------------------2-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt1_img_3042

Zuschneiden

aus dem Dekostoff Dreieck Antik:

Vorderteil Rucksack: 1 x 40 cm breit x 36 cm hoch

Rückteil Rucksack: 1 x 35 cm breit x 36 cm hoch

Tasche innen: 1 x 24 cm breit x 18 cm hoch

aus dem Canvas:

Vorderteil Futter: 1 x 40 cm breit x 44 cm hoch

Rückteil Futter: 1 x 35 cm breit x 44 cm hoch

1 x Boden nach Vorlage

aus dem Korkstoff:

1 x Boden nach Vorlage

Blende Rückteil: 1 x 35 cm breit x 10 cm hoch

Blende Vorderteil: 2 x 21 cm breit x 10 cm hoch

aus dem Vlies:

Vorderteil Rucksack: 1 x 40 cm breit x 36 cm hoch

Rückteil Rucksack: 1 x 35 cm breit x 36 cm hoch

Vorderteil Futter: 1 x 40 cm breit x 10 cm hoch

Rückteil Futter: 1 x 35 cm breit x 10 cm hoch

inkl. aller Nahtzugaben

------------------------------------------------------------3-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt2_img_3045

Wir beginnen mit dem Aufbügeln der Vlieseline. Legt die Vlieseline-Zuschnitte für das Vorder- und Rückteil des Rucksacks auf die linke Stoffseite der entsprechenden Teile und bügelt sie fest. Die beiden 10 cm breiten Vlieseline-Zuschnitte bügelt Ihr an der oberen Kante der Futterteile als Verstärkung für die Ösen auf.

------------------------------------------------------------4-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt3_img_3046

Rucksack außen:

Nehmt die beiden Blendenteile aus Korkstoff für das Vorderteil zur Hand. Legt diese rechts auf rechts aufeinander und näht sie dann an einer kurzen Seite mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Die Nahtzugaben legt Ihr dann auseinander und steppt sie mit 0,5 cm Abstand zur Naht links und rechts fest.

------------------------------------------------------------5-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt4_img_3048

Danach legt Ihr die zusammengesetzte Blende rechts auf rechts auf das Vorderteil. Die Blende liegt also an der unteren und den seitlichen Kanten bündig. Jetzt näht Ihr die beiden Teile mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Die Nahtzugabe klappt Ihr dann in Richtung Korkstoff zurück und steppt diese mit 0,5 cm Nahtzugabe auf dem Korkstoff fest. Die Blende fürs Rückteil wird ganz genauso angenäht.

------------------------------------------------------------6-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt5_img_3049

Im Anschluss schneidet Ihr Euch 4 x 6 cm und 1 x 7 cm vom Gurtband ab. Am 7 cm Gurtband schlagt Ihr die kurzen Seiten jeweils 1 cm um. Positioniert das Stück dann mittig mit 3 cm Abstand zur oberen Kante auf dem Rückteil. Ihr näht es dann oben und unten schmalkantig an der umgeschlagenen Kante auf. Hier entsteht dann der Durchschlupf für den Träger.

Dann nehmt Ihr zwei der 6 cm langen Gurtbandstücke legt diese zur Hälfte und fädelt dabei je einen Halbring auf. Diese Schlaufen mit dem Halbring näht Ihr dann bei ca. 0,8 cm an der unteren Kante auf dem Kork fest. Der Abstand zur Außenkante beträgt je 6 cm.

------------------------------------------------------------7-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt6_img_3050

Die restlichen beiden Gurtbänder legt Ihr ebenfalls zur Hälfte und fädelt je einen Halbring auf. Diese werden allerdings mit einem Abstand von 10 cm zur oberen Rucksackkante seitlich auf dem Vorderteil angenäht. Diese Halbringe braucht Ihr später um die Trägerposition variieren zu können.

------------------------------------------------------------8-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt7_img_3051

Legt als Nächstes Vorderteil und Rückteil rechts auf rechts aufeinander und näht die Seitennähte jeweils mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Wichtig: Die Ansatznähte der Blenden müssen genau aufeinandertreffen. Klammert Ihr Euch die beiden Teile vorher aufeinander, dann ist das passgenaue Aneinanderlegen der Korkteile etwas leichter.

------------------------------------------------------------9-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt8_img_3052

Im nächsten Schritt setzten wir den Boden in Euren Rucksack ein. Dafür klammert Ihr schon mal den Korkboden rechts auf rechts am Vorderteil bzw. Rückteil des Rucksacks fest. Achtet dabei unbedingt auf die Markierung der Seitennaht- bzw. der vorderen und hinteren Mitte am Bodenteil. Stecknadeln könnt Ihr hier leider nicht verwenden da sie Löcher im Korkstoff hinterlassen würden.

Tipp: Falls Ihr keine Stoffklammern zur Hand habt, könnt Ihr auch Wäscheklammern verwenden. Wenn Ihr aber gerne mit Korkstoff oder ähnlichen Materialien näht, lohnt sich die Anschaffung für Textilklammern auf jeden Fall. Die Klammern leisten ja auch bei der Verarbeitung von Wachstuch, Lackstoffen und Leder gute Dienste und helfen Löcher im Stoff zu vermeiden.

------------------------------------------------------------10-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt9_img_3053

Dann nähen wir den Boden mit 0,7 cm Nahtzugabe fest. Näht hierfür auf dem Bodenteil dann kommt Ihr gut um die Rundungen herum.

------------------------------------------------------------11-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt10_img_3054

Futter vorbereiten:

Für das Futter haben wir ein kleines zusätzliches Täschchen vorgesehen.

Bevor Ihr das Täschchen in das Futter des Rucksacks einnäht, versäubert Ihr es rundherum mit einem Zick-Zack- oder Overlock-Stich. Dann bügelt Ihr an der langen oberen Kante 2,5 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um. Diese Nahtzugabe steppt Ihr dann mit einem Abstand von 2 cm zur Bruchkante fest.

------------------------------------------------------------12-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt11_img_3055

Gleich danach bügelt Ihr an der Tasche seitlich und unten 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um. Steppt die Tasche an diesen Kanten schmalkantig mit einem Abstand von 12 cm zur unteren Kante mittig auf dem Rückteil des Rucksackfutters fest.

Danach näht Ihr das Futter zusammen. Das funktioniert genauso, wie wir in Schritt 8-10 das Zusammennähen der äußeren Rucksackteile beschrieben haben. Wichtig: Beim Futter lasst Ihr allerdings an einer Seitennaht eine Wendeöffnung von ca. 12 cm.

------------------------------------------------------------13-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt12_img_3060

Nun könnt Ihr Futter und Außenstoff Eures Rucksacks zusammennähen. Dafür schiebt Ihr den äußeren Rucksack in das Futter. Die Stoffe liegen rechts auf rechts aufeinander. Achtet auch hier wieder darauf, dass die Seitennähte exakt aufeinander liegen. Klammert oder steckt Euch die beiden Teile an der oberen offenen Kante zusammen. Dann schließt Ihr die Naht mit 1 cm Nahtzugabe.

------------------------------------------------------------14-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt13_img_3062

Wendet den Rucksack durch die Öffnung und bügelt die eben genähte Kante etwas flach. Die Wendeöffnung im Futter des Rucksacks verschließt Ihr von Hand z.B. mit einem Matratzenstich.

------------------------------------------------------------15-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt14_img_3066

Damit im Bereich der Ösen Futter und Oberstoff miteinander verbunden sind, steppt Ihr mit einem Abstand von 8 cm zur oberen Kante einmal rund um Vorderteil und Rückteil. Danach zeichnet Ihr Euch gleich die Position der Ösen nach Vorlage an.

------------------------------------------------------------16-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt15_img_3068

Arbeitet nun die Ösen nach der beigefügten Anleitung ein. Anschließend schneidet Ihr Euch ca. 1 m von der Kordel ab und fädelt sie durch die Ösen ein. Mit der Kordel könnt Ihr dann Euren Rucksack verschließen.

------------------------------------------------------------17-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt16_img_3069

Als Nächstes schneidet Ihr ca. 175 cm vom Gurtband ab und schlagt es an einer Seite 2,5 cm ein. Fasst beim Umschlagen einen Karabinerhaken mit und näht das umgeschlagene Band mit einem Zick-Zack-Stich fest.

------------------------------------------------------------18-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt17_img_3070

Auf der anderen kurzen Seite fädelt Ihr das Band zuerst durch die Leiterschnalle, dann wird der zweite Karabinerhaken aufgefädelt. Jetzt wieder zurück durch die Leiterschnalle und hier schlagt Ihr das Band ebenfalls wieder 2,5 cm ein und näht den Umschlag fest.

------------------------------------------------------------19-----------------------------------------------------

wandelbarer-rucksack_schritt18_img_3075

Jetzt fädelt Ihr den Träger durch die Schlaufe am Rückteil und hängt die Karabinerhaken in die Halbringe am Korkstoff ein. Schon könnt Ihr los ziehen mit Eurem wandelbaren Rucksack.

------------------------------------------------------------20-----------------------------------------------------

korkrucksack_schmuckbild

Unser Rucksack lässt sich noch in anderen Varianten tragen: Wenn Ihr beide Karabinerhaken in einen Halbring am Korkstoff einhakt, könnt Ihr den Rucksack lässig schräg über dem Rücken tragen. Und wenn Ihr den losen Riemen in die seitlichen Haken einhängt, habt Ihr eine ganz normale Umhängetasche, die Ihr auf der Schulter tragen könnt. Die Länge des Trägers lässt sich für jede Variante ganz flexibel durch die Leiterschnalle verstellen. Unser Rucksack ist doch ein echtes Allround-Talent, oder?

Möchtest Du diese Anleitung später nacharbeiten? Dann klicke dazu einfach auf das Drucker Symbol um diese zu speichern oder auszudrucken.

Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigst Du evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.

73 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    habe den Rucksack schon 2 mal genäht, der Boden ist definitiv zu groß. Ich habe die Vorlage abgestimmt und angepasst. Alles gut!
    Der Taschenbaumler ist auch super!
    LG

  2. Hallo Liebe Barbara,

    der Boden ist nicht zu groß, leider kann es durch das PDF und ausdrucken oder skalieren je nach Druckertreiber oder Druckereinstellungen dazu kommen, dass das Schnittmuster minimal verändert wird. Da immer gut drauf achten 🙂
    Aber wir freuen uns, dass Du den Rucksack sogar schon zweimal genäht hast!
    Liebe Grüße, Dein buttinette-Team

  3. Nunja, der Boden _ist_ zu groß. Alle Druckereinstellungen haben gestimmt, ich habe mich vorher durch die Kommentare geklickt um für alles gewappnet zu sein. Leute mit ein bisschen Näherfahrung mit Tutorials wissen das ja auch, dass man alles in tatsächlicher Größe drucken soll.
    Ich finde es ärgerlich, die Materialien für knapp 50€ bei buttinette zu besorgen, mich an jeden Schritt minutiös zu halten und am Ende doch einen krummen Rucksack zu haben, weil der Boden eben _nicht_ passt.
    Wenn es denn doch so ist, dass das Schnittteil richtig bemessen ist, dann fehlt in der Anleitung noch, wie genau man die überstehenden Reste an den Taschenrand frickeln soll, damit es sich nicht wellt und der Taschenboden seine gedachte Größe dann auch wirklich erhält. Es ist nicht meine erste Tasche mit eingesetztem Boden, aber solche Probleme wie bei diesem Modell hatte ich tatsächlich noch nicht.
    Mag sein, dass ich doch irgendwas falsch mache. Dann wäre eine ausführlichere Beschreibung für das Einsetzen des Taschenbodens sehr hilfreich.

  4. Hallo liebe Jane,

    wir haben den Rucksack mehrfach selber genäht, das Schnittmuster ist auf jeden Fall korrekt. Was wir Dir anbieten können ist es Dir ausgedruckt zuzuschicken damit Du überprüfen kannst, ob nicht doch etwas am Druckertreiber für die Maße verantwortlich ist. Denn überstehende Reste sollte es definitiv nicht geben 🙂

    Liebe Grüße,
    dein buttinette-Team

  5. Soeben genäht, Boden passt wunderbar, obwohl es mein erster Rucksack mit eingesetzten Boden ist gab es keine größeren Schwierigkeiten!
    Morgen werden noch die Ösen gesetzt und dann freu ich mich schon auf das erste „Ausführen“. Danke für die tolle Anleitung!

  6. Hey, ich hab noch eine Frage.
    Kommt der Korkstoff bei dem Vorderteil auf die 40 cm oder 36 cm Seite? Und beim Rückteil auf die 35 cm oder 36 cm Seite?
    LG

  7. Die Ösen können nicht eingesetzt werden, weil der Stoff viel zu dick ist doppellagig.
    Gibt es irgendeinen Trick oder eine alternative Lösung zu Ösen ? Ich habe überlegt Knopflöcher zu nähen.

  8. Hallo Jennifer,

    benutzt Du das von uns empfohlene Prym Ösenset? Das klappt echt super – einfach mit dem beigefügten Werkzeug ein Loch machen und auf einem harten Untergrund die Öse einschlagen. Bei uns ging das ganz fix 🙂

    Liebe Grüße,
    Dein buttinette-Team

  9. Hallo Shirin,

    also der Korkstoff für das Rückteil/Blende 35cm breit kommt an die 35 cm Seite und die Blende fürs Vorderteil ist geteilt aus 2 x 21 cm also fertig 40 cm und kommt somit an die 40 cm Seite. Hoffentlich wird es so etwas klarer 🙂

    Liebe Grüße,
    Dein buttinette-Team

  10. Als Anfängerin mit wenig Näherfahrung hab ich mich zuerst nicht getraut den Rucksack zu nähen… dann habe ich mich doch getraut. Ich bekomme immer und überall Komplimente. Ich bin so happy 🙂 und nutze jede Gelegenheit meinen neuen Rucksack zu benutzen und zu zeigen 😉

  11. Bei mir ist der Boden leider auch zu groß, obwohl ich es bei einer Skalierung von 100 ausgedruckt hab, aber selbst mit der Option „an Seite anpassen“, also einer Skalierung von 97 ist der Boden noch zu groß. Ich hab die Vorder- und Rückseite sicher auch nicht perfekt zusammengenäht, aber der Boden passt leider gar nicht bei mir :/

  12. Hallo ,ich kann das Schnittmuster für den Rucksack nicht finden.
    LG Daniela

  13. Liebes Buttinette Team!
    Rucksack ist einfach toll. Ich habe ihn schon mehrere Male mit verschiedenen Stoffen genäht. Mir ist dabei auch aufgefallen das der Boden nicht immer ganz genau stimmt, je nach Material. Aber schief wurde keiner der Rucksäcke, mit ein wenig Übung kommt einfach eine kleine Falte hinein und das Endstück sieht dewegen trotzdem sehr edel aus. Ich habe schon 7 mal ein Geburtstagsgeschenk daraus gemacht und auch Panamastoff oder Gobelin dazu verwendet. Für den Boden Jeansstoff, Velourlederersatz oder Kunstleder genommen, in diesen Fällen mit Vlies. Bin immer ganz gespannt wie das neu kombinierte Stück dann aussieht. Danke, für den tollen Schnitt.

  14. Hallo,
    Wenn ich mir eine klappe als Verschluss oben dazunähen möchte, reicht dann die Breite des rückteils, also 35 cm?
    Hätte vor unten Kunstleder und oben Cavas zu verwenden. Muss ich beim Kunstleder Vlies verwenden?

    Danke

  15. Hallo Silvia,

    die Breite mit 35cm müsste reichen. Es kommt natürlich auf das Kunstleder an, bei hochwertigen Kunstleder brauchst Du kein Vlies. Bei einem dünneren Kunstleder wäre ein Vlies schon ratsam, aber man darf Kunstleder ja eigentlich nicht bügeln. Man könnte es aber vorsichtig mit einem Tuch dazwischen versuchen.

    Liebe Grüße,
    Dein buttinette-Team

  16. Ich kann leider nicht überprüfen, ob der ausgedruckte Boden passt, ich kann beim Druck keine Änderungen vornehmen.Sind es vom stoffbruch bis zur Markierung der seitennaht ca fünfuzehn cm?Lg

  17. Hallo,
    Würde ihn gerne nähen, aber wo ist die Vorlage für den boden?
    Finde sie nicht…kann mir jemand die Maße sagen oder wo es die gibt.

    Danke Andrea

  18. Auch ich bin auf der Suche nach der Vorlage …..
    Wurde sie wegen der diversen Kommentare zur Größe vorübergehend entfernt?????

  19. Wo finde ich die Vorlage für den Boden?
    Liest hier noch jemand mit, der diese Frage beantworten kann ?

  20. Die Vorlage ist ganz am Anfang, bei der Liste der Materialien zu finden:
    –>Schnittmuster, im PDF-Format.
    Viel Erfolg!

  21. Hallo. Ich habe den Rucksack auch heute genäht und musste leider auch feststellen, daß der Boden zu groß ist!
    Drucker Einstellungen haben alle gepasst!!!
    Sehr ärgerlich. Man investiert so viel Mühe, Zeit und Geld ….Und dann passt der Boden nicht.
    Ich habe versucht den Boden dann anzupassen. Es hat lange gedauert und war eine Fummelei …Dadurch ist es natürlich am Boden nicht so schön genäht.

  22. Boden passt perfekt! ich habe eine alte Jeans für unten genommen und euren tollen Gobelin Maritim Doubleface, marine/Natur. Bester Rucksack ever!!!! Die Anleitung war super! ich wünsche mir mehr davon 🙂

Schreibe einen Kommentar