Anleitung: Pop-Up-Karten basteln

Kennt Ihr das? Ihr seid auf der Suche nach einer schönen Grußkarte zum 50. Geburtstag der Schwiegermutter, einer Taufe oder zur Hochzeit der besten Freundin und findet einfach nicht das Passende? Keine Sorge, Ihr könnt die perfekte Karte für jeden Anlass auch ganz einfach selbst basteln. In der folgenden Video-Anleitung zeigen wir Euch, wie Ihr in wenigen, einfachen Schritten eine individuelle Pop-Up-Karte mit coolem 3D-Effekt bastelt.

Bevor Ihr aber mit dem Basteln der Geschenkkarte loslegt, solltet Ihr Euch auf ein Motiv festlegen. Oftmals hilft es, sich die zu beschenkende Person vorzustellen: Welches Hobby hat er oder sie, wie heißt die Lieblingsband oder gibt es einen Spruch, der diese Person treffend beschreibt? Wenn Euch nichts einfallen sollte, könnt Ihr Euch auch an den Pop-Up-Karten orientieren, die wir Euch im Video vorstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen:

Habt Ihr nach dieser Videoanleitung jetzt auch Lust bekommen, selbst eine Pop-Up-Karte zu basteln? Super, denn wie Ihr gesehen habt, könnt Ihr Eurer Fantasie beim Karten basteln freien Lauf lassen… Mit wenigen Handgriffen entstehen 3D-Effekte, die die Innenseiten Eurer Grußkarten effektvoll verzieren.

Dabei solltet Ihr darauf achten, dass Ihr für die Karteneinleger Papier verwendet, dass etwa 160 g schwer ist. So wird die Stabilität des 3D-Motivs gewährleistet. Alternativ könnt Ihr natürlich auch eine herkömmliche Klappkarte, die Ihr bereits zuhause habt mit einem selbstgebastelten Einleger ganz schnell zu einer tollen Pop-Up-Karte umgestalten.

Die Pop-Up-Karte mit den mittigen Emporen, die wir als Geschenke verziert haben, ist das perfekte Mitbringsel auf jede Feier. Ob als Geburtstags- oder Weihnachtsgruß, die Karte lässt sich ganz einfach an viele Anlässe anpassen. Für zusätzliche Dekomaterialien und Verzierungen könnt Ihr gerne in unserem Shop vorbeischauen.

Falls Ihr Euch für die „Alles Gute“-Karte aus unserem Video entschieden habt, druckt Ihr Euch zunächst die Vorlage dazu aus. Schneidet die Vorlage – wie im Video beschrieben – mit einem Präzisionsmesser zurecht und zieht die markierten Linien mit einem Prägestift nach. Achtet anschließend auf die genaue Faltung. Bei einer Bergfaltung wird das Blatt so gefaltet, dass an der Faltkante ein „Berg“ entsteht, das Papier also im Spitz nach oben geht. Bei der Talfaltung ist es genau anders herum.

Möchtet Ihr lieber eine Pop-Up-Karte mit sogenannten Riegeln basteln, könnt Ihr den 3D-Effekt nach Eurem Belieben variieren. Bei dieser Basteltechnik sind Eurer Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt. Klebt einfach die gewünschten Motive oder Bildchen auf die Riegel und lasst sie beim Öffnen der Karte lustig „herauspoppen“.

Kombiniert Eure Pop-Up-Karte doch einfach mit einer unserer Ideen und schon habt Ihr ein schönes Geschenk. Der Überraschungseffekt beim Öffnen der DIY-Karte ist garantiert auf Eurer Seite!


Möchtest Du diese Anleitung später nacharbeiten? Dann klicke dazu einfach auf das Drucker Symbol um diese zu speichern oder auszudrucken.

Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigst Du evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar