Quick-Tipp: Rundenübergang beim Häkeln

Ihr möchtet bei Eurer Häkelarbeit einen sauberen Rundenübergang haben?

Damit Ihr Eure Mützen und Co. an der Rückseite ohne Versatz und mit einem unsichtbaren Rundenübergang hinbekommt, haben wir folgenden Quick-Tipp vorbereitet.

rundenuebergang-haekeln_schritt6

 

------------------------------------------------------------1-----------------------------------------------------

rundenuebergang-haekeln_schritt1

In das letzte Maschenglied NICHT einstechen.

------------------------------------------------------------2-----------------------------------------------------

rundenuebergang-haekeln_schritt2

Schließt die Runde mit einer Kettmasche.

rundenuebergang-haekeln_schritt3

rundenuebergang-haekeln_schritt4

------------------------------------------------------------3-----------------------------------------------------

rundenuebergang-haekeln_schritt5

Dann ersetzt Ihr, je nach Häkelmuster, die erste Masche durch die entsprechende Anzahl an Luftmaschen.

------------------------------------------------------------4-----------------------------------------------------

rundenuebergang-haekeln_schritt6

Die zweite Masche stecht Ihr in das gleiche Loch (wie die Kettmasche zum Schließen) ein.

Fertig!

Möchtest Du diese Anleitung später nacharbeiten? Dann klicke dazu einfach auf das Drucker Symbol um diese zu speichern oder auszudrucken.

Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigst Du evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.

22 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das mit dem unsichtbaren Rundenübergang mach ich schon seit langem so, wie es hier beschrieben wird. Allerdings wird er nie ganz gerade, d.h. die Übergänge sind leicht versetzt, da ja auch die Maschen nicht genau übereinander liegen, sondern versetzt.

  2. Sandra Skcelblegne

    Mir ist das nicht ganz klar. Was ist gemeint mit „in das letzte Maschenglied nicht einstechen“? Überspringe ich die komplette letzte Masche der Runde? Oder häkle ich nur das vordere Glied der letzten Masche? Stehe etwas auf dem Schlauch und im Bild erkenne ich es leider auch nicht… 🙂

  3. Kathleen Müller

    Danke ich meine das Rundenschließen jede Anleitung sagt was Anderes und ich weiß nicht, wo ich rein stechen soll. Den Fadenring mache ich, das Verdoppeln in der nächsten Reihe klappt auch und dann muss die Runde geschlossen werden, nur wie und wo fang ich dann mit dem nächsten halben Stäbchen an, da ja in der zweiten Runde jede zweite Masche verdoppelt wird.

  4. Hallo Frauke,

    richtig, die Kettmasche wird beim Farbwechsel in der neuen Farbe abgemacht.

    Viele Grüße aus der buttinette Blog-Redaktion!

  5. Hallo,

    irgendwie verstehe ich das nicht ganz. Ich habe z.B. 170 Maschen (halbe Stäbchen). heißt das, ich häkel 169 und schließe die Runde dann mit einer Kettmasche in die 1 Luftmasche (1 Luftmasche als Ersatz für das erste Stäbchen) oder in das halbe Stäbchen, welches sich ja ebenfalls in der Kettmasche der Vorrunde befindet?

  6. Liebe Nadine,
    man hat 1 Luftmasche als Ersatz für das erste halbe Stäbchen und 169 halbe Stäbchen. Die Kettmasche zum Rundenschluss kommt in die Ersatzluftmasche. LG von buttinette

Schreibe einen Kommentar